Beratung, Supervision, Coaching

Zur Optimierung von Kommunikations- und Interaktionsprozessen gibt es unterschiedliche Instrumente. Beratung kann ein erster Einstieg sein, mit Individuen und Organisationen Problemfelder und Lösungsstrategien in sozialen Netzwerken zu erkunden. Daraus ergeben sich "Diagnosen" über die vorherrschenden Rollen und Muster in Teams, Arbeitsgruppen etc.. Bei vorhandenen Störungen können diese Interaktionsmuster in Supervisions- und Coachingprozessen korrigiert oder erweitert werden.

 

Supervisionen bieten sich schwerpunktmäßig in psychosozialen Zusammenhängen an (Psychotherapie, Beziehungsarbeit), während Coaching meist Managment-Aufgaben (in Leistungs- und Profitbereichen) unterstützt.

Die Mitarbeiter des Rheinland-Instituts verfügen über weitreichende Erfahrungen in Beratung, Supervision und Coaching und erstellen diesbezüglich auf den Einzelfall zugeschnittene Konzepte mit entsprechenden Angeboten.

In medizinisch-psychosozialen Kontexten

  • Krankenhäuser, medizinische Abteilungen, in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Stations-Teams
  • Psycho-soziale Einrichtungen (Betreutes Wohnen, Tagesstätten, Wohnheime, Gemeinschafts-Praxen)
  • In der Aus- und Fortbildung von Psychotherapeuten

 

In Business und Management Kontexten

  • Einzel-Coaching von Freiberuflern und leitenden Mitarbeitern
  • Organisationsberatung und Coaching von Abteilungen
  • Teamentwicklung zur Installation von Leitungskompetenz in Projektgruppen innerhalb von Groß-Konzernen